Was ist Krav Maga und wie ist es entstanden ?

von ohopeman 0
14.08.2017

Was ist Krav Maga und wie ist es entstanden ?

von Oliver Hoffmann

Krav Maga (übersetzt schlicht Nahkampf) hat keinen einzelnen Gründer oder Erfinder, anders als Wikipedia uns heute Glauben machen möchte. Leider schreiben auch die zahlreichen Autoren von Krav Maga Büchern alle voneinander ab und nähren damit die Mähr vom Gegenteil. Aber es ist zweifelsohne eine jüdische Erfindung. An der Entwicklung haben in der Zeit zwischen 1880 und 1948 viele jüdische Menschen mitgewirkt. In dieser Zeit hieß das System bei den paramilitärischen und später militärischen Vorläufern der IDF (Israeli Defense Forces) noch KAPAP (Abkürzung für Krav Panim el Panim = Kampf von Angesicht zu Angesicht).

 

Sollte man sagen, welche Personen bei der Entwicklung die größte Rolle gespielt haben, so würde man wahrscheinlich Gershon Kopler (Jujutsu & Boxen), Yehuda Markus (Jujutsu & Judo), der übrigens aus Deutschland kam, und Maishel Hurwitz (Stockkampfmethoden) nennen. Imi Lichtenfelds Verdienst war es dann vor allem, Krav Maga ab den 1960er Jahren vermehrt in den zivilen Bereich gebracht zu haben (zunächst in Israel und den USA). 1948 taucht dann der Term Krav Maga erstmals in offiziellen Dokumenten auf, ohne dass es irgeneinen Unterschied zu KAPAP gegeben hätte. Der Begriff wird in Israel bis heute an vielen Stellen synonym verwendet.

 

Über Krav Maga selbst ist zu sagen, dass es entwickelt wurde, um viele Menschen mit wenig Training in die Lage zu versetzen, sich und andere zu verteidigen. Es richtet sich zunächst explizit nicht an Athleten, sondern, wie wir sagen würden, an Otto Normalverbraucher. Es ist kein Sport, unterliegt also keinen einschränkenden Regeln, alles ist erlaubt. Es ist auch kein reines Verteidigungssystem, die Verwendung von Waffen und offensive Techniken wird ebenfalls gelehrt (z.B. für Polizisten).

 

Es gibt ein cleveres taktisches Grundkonzept, das Denis Hanover mit seinem ABCDE-Konzept ganz gut beschrieben hat. Außerdem attackiert man bestimmte Schwachpunkte beim Gegner, die in allen anderen bekannten Systemen verboten sind. Insgesamt ist durch diesen Aufbau die Frage von Sieg und Niederlage nicht primär von der eigenen körperlichen Stärke abhängig, man kann mit Krav Maga auch körperlich überlegene Gegner besiegen.

author: ohopeman

Oliver ist Gründer und Geschäftsführer der STREETWISE ACADEMY.